Statistik-Beratung für Bachelorarbeiten und Masterarbeiten


Inhalt

  1. Wie kann ich Ihnen helfen?
  2. Was kostet das?
  3. Auf welchen Wegen ist Beratung möglich?
  4. Wie können Sie eine Beratungsanfrage an mich stellen?

1. Wie kann ich Ihnen helfen?

Sie schreiben Ihre Bachelorarbeit oder Masterarbeit mit einem empirischen Thema, oder Sie schreiben eine Literaturarbeit?

Bei einem empirischen Thema ergeben sich für Sie möglicherweise viele Fragen zur Statistik:

  • Welche statistischen Verfahren sind für Ihre Fragestellung geeignet?
  • Wie bereiten Sie die Daten auf (missing values, Prüfung auf unplausible Angaben)?
  • Was sind die Voraussetzungen der Tests und wie können Sie diese prüfen?
  • Wie interpretieren Sie die statistischen Auswertungen?
  • Wie berichten Sie die Ergebnisse?

Zu all diesen Themen kann Ihnen ein Beratungsgespräch weiterhelfen. Schon in einer Stunde lassen sich sehr viele Ihrer Fragen klären. Dabei geht es z.B. um:

Prüfung von Zusammenhangshypothesen, vor allem bei korrelativen Untersuchungen / Fragebogenstudien (auch bei Sekundärdatenanalysen): Multiple Regression, Moderation, Mediation usw.
Mehr zu Zusammenhangshypothesen

Prüfung von Unterschiedshypothesen, vor allem im Experiment oder Quasi-Experiment: ANOVA, MANOVA, ANCOVA, t-Test, U-Test, Kaplan-Meier usw.
Mehr zu Unterschiedshypothesen

Überprüfung eigener Skalen (bei eigenen Items oder eigener Zusammenstellung/Kürzung von etablierten Skalen) mit Methoden der Faktorenanalyse (EFA, CFA)
Mehr zur Faktorenanalyse

Modellierung mit linearen Strukturgleichungssystemen (SEM)
Mehr zu SEM

Prüfung von Zusammenhängen auf mehreren Analyseebenen mit Mehrebenenanalysen (HLM)
Mehr zu Mehrebenenanalysen Mehr zu Mehrebenenanalysen

Aber eine Beratung ist auch sinnvoll, wenn Sie eine Literaturarbeit (Literature Review) schreiben und sich unsicher sind, wie die verschiedenen Auswertungen in den von Ihnen einbezogenen Studien zu interpretieren sind. Das gilt insbesondere, wenn für Sie relevante Artikel mit eher fortgeschrittenen Analyseverfahren arbeiten, die sich immer mehr verbreiten:

  • Wie interpretieren Sie die Ergebnisse einer Mehrebenenanalyse?
  • Einer moderierten Mediation?
  • Eines Strukturgleichungsmodells (SEM)?
  • Einer Metanalyse?

Neben der Beratung zu statistischen Themen im engeren Sinne kann es aber auch um Fragen der Forschungsmethodik gehen:

  • Wie finden Sie eine Forschungslücke?
  • Wie kommen Sie zu Ihren Hypothesen bei einer Sekundärdatenanalyse?
  • Oder bei einer Literaturarbeit?

Das Schreiben von Teilen einer Abschlussarbeit, z.B. des Methoden- oder Ergebnisteils (= Ghostwriting), ist ausdrücklich kein Teil meines Leistungsangebots, ebensowenig die Auswertung Ihrer Daten durch mich. Bei auswertungstechnischen Fragen kann ich Ihnen gerne helfen, Ihre Fragen beantworten, Ihnen Verfahren beibringen, Ihnen Tipps geben, aber eine Abschlussarbeit muss eigenständig erstellt werden.

2. Was kostet das?

Der Preis für 60 Minuten (Mindestdauer) Statistik-Beratung für Studierende beträgt 26,00 Euro*.
*: Preise sind Endpreise. Aufgrund § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer erhoben und ausgewiesen.

3. Auf welchen Wegen ist Beratung möglich?

Beratung über Skype oder Telefon

Egal, wo Sie wohnen: Über Skype oder Telefon kann ich Sie nach vorherige Terminvereinbarung mit Statistik-Know-How für Ihre Abschlussarbeit unterstützen. Auch eine Beratung über Chat (Skype oder WhatsApp) ist möglich, wenn Ihre Internetverbindung für Videotelefonie nicht ausreicht.

Eine große Stärke von Skype liegt darin, dass man den eigenen Bildschirm zeitweise mit dem Gesprächspartner teilen kann, was die Beratung ggf. sehr erleichtert.

Beratung in Bochum

Sie wohnen in oder bei Bochum? Dann können Sie nach vorherige Terminvereinbarung auch zu mir zur Statistik-Beratung kommen.

4. Wie können Sie eine Beratungsanfrage an mich stellen?

Für eine Terminanfrage schreiben Sie mir bitte eine Mail an:
mail@regorz-statistik.de

Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage kurz Antworten auf folgende Fragen (Stichworte reichen völlig aus), damit ich Ihnen schon direkt einen Termin vorschlagen kann:

  1. Was für eine Arbeit? (Bachelorarbeit? Masterarbeit?)
  2. In welchem Fach schreiben Sie Ihre Arbeit (BWL? VWL? Psychologie? Politikwissenschaften? etc.)
  3. Haben Sie bereits eine Vorstellung, wo ich Ihnen primär helfen kann, oder wollen wir Ihren individuellen Bedarf gemeinsam im Gespräch durchgehen?
  4. Wie flexibel (welche Tage, welche Zeiten) sind Sie terminlich?

Bezüglich der Anrede: Ich habe meine Tutorials mit "Sie" formuliert, aber wenn Ihnen/dir das "du" lieber ist, ist das für mich mindestens genauso O.K.