SPSS, R, JASP & Co.


Ich kann Sie für Ihre statistischen Fragen bei der Arbeit mit verschiedenen Statistikprogrammen unterstützen. Nachfolgend finden Sie die Programme, mit denen ich bereits Erfahrung habe.

Weitere Informationen über meine Möglichkeiten, Sie zu unterstützen, finden Sie auf meinen Seiten zum Beratungsangebot .

Inhalt

  1. SPSS
  2. R und RStudio
  3. JASP
  4. Excel
  5. Sonstige

1. SPSS

Mit der Standardsoftware SPSS von IBM arbeite ich seit Beginn meines Psychologiestudiums und habe auch alle Auswertungen für Haus- und Abschlussarbeiten mit diesem Programm erstellt. Insofern kann ich Sie bei Fragen zu SPSS recht umfassend beraten.

Dabei eingeschlossen ist SPSS-AMOS für konfirmatorische Faktorenanalysen (CFA) und Strukturgleichungsmodelle (SEM), ebenso das PROCESS Makro von Hayes für Mediation, Moderation, und moderierte Mediation.

Bei meinen Statistik-Tutorials finden Sie häufig auch schon direkt Hinweise zur Umsetzung mit SPSS.

2. R und RStudio

R als Open-Source-Statistiksoftware ist sehr mächtig von den Auswertungs- und Programmiermöglichkeiten. Auch für Fragestellungen, bei denen man mit SPSS keine gute Lösung hat, findet sich dort häufig eine Möglichkeit. Gleichzeitig ist es als Programmier-/Skriptsprache in der Bedienung aus meiner Sicht wesentlich schlechter zugänglich als beispielsweise SPSS mit seinen Menüs und Dialogboxen.

Ich habe Grundkenntnisse in R und kann insbesondere auch viele Auswertungen aus R lesen/interpretieren. Wenn Sie also mit R arbeiten und primär inhaltliche Fragen haben (z.B.: „Wie interpretiere ich ein Regressionsgewicht bei einer moderierten Regression?“), kann ich Ihnen in der Regel durchaus weiterhelfen. Für technische Fragen zur Bedienung von R bin ich im Moment jedoch noch nicht der geeignete Ansprechpartner, dort bin ich selbst noch am Lernen.

3. JASP

JASP ist eine kostenlose Statistiksoftware, die zwar auf R beruht, jedoch mit einer extrem leicht zu bedienenden Benutzeroberfläche ausgestattet ist. Damit ist es der aus meiner Sicht aktuell einfachste Weg, statistische Standardauswertungen durchzuführen. Vom Funktionsumfang kann JASP mit umfangreichen Programmen wie SPSS oder R nicht mithalten, aber viele gängige Auswertungen, die man für Hausarbeiten oder Bachelorarbeiten benötigt, sind damit möglich (t-Test, ANOVA, Regression, usw.).

Hier finden Sie Tutorials von mir zu JASP:
JASP Video-Tutorial zu T-Test, Welch-Test, Mann-Whitney U-Test
JASP Video-Tutorial zu multipler Regression mit Test der Regressionsvoraussetzungen

4. Excel

Mit Excel habe ich aus meiner früheren Berufstätigkeit als Leiter Controlling relativ viel Erfahrung, allerdings weniger mit dessen Statistikfunktionen. Der Nachteil von Hypothesentests mit Excel ist, dass man recht viel manuell durchführen muss, was einem ein normales Statistikprogramm abnimmt – und damit steigen die Fehlermöglichkeiten.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem kostenlosen und einfach zu bedienenden Statistikprogramm sind, würde ich Ihnen aktuell eher JASP empfehlen, selbst wenn Sie sich bisher schon sehr gut in Excel auskennen. Und wenn für Sie die Verwendung von Excel vorgeschrieben ist, würde ich aufgrund der hohen Fehleranfälligkeit von manuell mit Excel durchgeführten statistischen Tests zusätzliche eine Absicherung mit JASP empfehlen.

5. Sonstige

Wenn Sie Fragen zur Statistik haben und mit einem anderen als den oben genannten Programmen arbeiten: In dem Fall kann ich Ihnen auf der technischen Seite leider nicht weiterhelfen. Aber bei eher inhaltlichen Fragen zur Statistik kann eine Beratung durch mich dennoch sinnvoll sein.